Turner patzen im Spitzenduell

Eine Werbung für den Turnsport leider mit unglücklichem Ende für die Isselhorster Turner, so das Fazit von dem Vergleich mit der 2. Mannschaft des TZ Bochum. In der Ursachenforschung für die Niederlage waren es wohl die 2-3 Fehler zu

Am Startgerät, dem Bodenturnen konnten sich die Gäste aufgrund höherer viel an den ersten beiden Geräten, so Teamchef Frank Pollmeier. Dazu kam, dass in den Momenten als sich Möglichkeiten boten, der richtige Punch ausblieb. Doch der Reihe nach. Schwierigkeitswerte einen Vorsprung von 3,5 Punkten erturnen. Dazu ein Sturz von Marcel Groß während seiner Übung und das war es. Hatten die Jungs schon häufiger am Boden zurück gelegen, hofften sie nun auf das Pauschenpferd. Als dann der Juniorenkaderturner Jendrik Lange auf Bochumer Seite eine starke 13,00 vorlegte gerieten die Hausherren zunehmend unter Druck. Philip Wulf mit Nerven, turnte zu arrhythmisch und musste kurz vor Übungsende vorzeitig vom Gerät. Auf Kurs bringt Nils Nowatzki sein Team mit einer starken Vorstellung. Die Gäste mit Al Babbili wieder weitere 13,00 Punkte. Henri Ademmer kommt dann ebenfalls gut durch und bekommt 12,70 Punkte. Der Schlussturner auf Gästeseite, Aleshnikov dann auch mit Patzer und nur 10,20 Punkten. Erneut erwischt Marcel nicht den richtigen Schwung und musste gar zweimal vom Gerät. Um gut einen weiteren Punkt bauen die Gäste ihre Führung aus.

Die Anspannung steigt bei den Hausherren. Doch als Henning Wulf mit guter Ringeübung mehr Sicherheit in die eigenen Reihen bringt, Oliver Ritter mit einer Top-Leistung und stolzen 14,50 Punkten gar für die Heimmannschaft brilliert, wittert die gut gefüllte Halle eine Chance. Henri ist es, der tatsächlich durch seine Übung den Deckel auf den Gerätegewinn macht. Um 1 Punkt können die Gastgeber den Rückstand verkürzen. Auch am Sprung zeigen sich die Gäste angreifbar. Lediglich Morteza Jorfi zeigt mit einem Kasamatzu gestreckt eine ordentliche Sprungleistung. Groß, Ritter und Ademmer sichern einen weiteren knappen Geräteerfolg durch 38,50 : 38,35 Punkte.

Immer mehr geraten die Gäste unter Druck. Henri wieder sehr sicher legt gut vor. Die Ruhrstädter kontern mit Jendrik Lange. Nowatzki dann ebenfalls mit einer sehr guten Übung an den Holmen und starken 13,55 Punkten. Gastturner Lukas Herich zeigt Nerven, verturnt. Marcel nach dem Sprung wieder besser drauf, ebenfalls sehr gut bis zum Abgang. Der Doppelsalto rückwärts gelingt nicht sauber und so bleibt die Vorentscheidung aus. Einen Trumpf haben die Ostwestfalen noch. Felix Schmidt zeigte zu Saisonbeginn eine perfekte Barrenübung. Diesmal steigt er leider bei einer einfachen halben Drehung ab. Erneut gewinnt man zwar das Gerät, doch der Vorsprung der Gäste hält. So stellt Teamchef Frank Pollmeier vor dem Reckturnen noch einmal die Aufstellung um, um eine letzte Chance zu wahren. Den Auftakt der Gäste kontert Olli und bringt sein Team in Front. Felix mit ordentlicher Leistung hält seinen Gegner. Der dritte Bochumer Turner zeigt erneut Nerven und verturnt. Marcel diesmal nervenstark bringt die Isselhorster erstmals in Führung. Bochums Jüngster, Jendrik Lange, nicht fehlerfrei aber durch, bringt die Gäste wieder nach vorn. Nun obliegt es Henning Wulf noch einmal das Blatt zu wenden. Er riskiert einen Jägersalto als Flugelement, fängt die

Stange jedoch nicht und kassiert entsprechende Abzüge. Aus vorbei, glückliche Gesichter auf Gästeseite und ein wenig ratlose Mienen bei den Isselhorstern nach großem Kampf.

Für den TVI turnten:

Oliver Ritter (3), Marcel Groß (5), Nils Nowatzki (2), Philipp Wulff (1), Thore Pieper (2), Henri Ademmer (5), Constantin Lefeld (1), Felix Schmidt (3) und Henning Wulf (2)

 

Ergebnisse:               TV Isselhorst               TZ Bochum-Witten 2

Boden                             39,70                             43,30

Pferd                              36,75                             37,90

Ringe                              40,60                             39,50

Sprung                            38,50                             38,35

Barren                             38,85                             38,05

Reck                               35,65                             34,10

Gesamt                         230,05                           231,20

 

Kommentare sind geschlossen.